Übungsberichte Juli

Übungsberichte Juli

Einsatzübung Hohensteiner Institute 6.7
Alarmiert wurde die Gesamtwehr Bönnigheim, das Kirchheimer LF 10/6, die Drehleiter aus Besigheim und das DRK Bönnigheim zu den Hohensteiner Instituten. Gemeldet wurde ein Brand in der  Zwischendecke. Es wurden mehrere Personen vermisst. Eine schnelle Menschenrettung wurde durch die Trupps des LF 16 eingeleitet. Das LF 8/6 (42/1) stellte den Sicherungstrupp. Die weiteren Fahrzeuge bauten eine Wasserversorgung auf und begannen mit der Brandbekämpfung. Eine Person wurde mittels Drehleiter gerettet. Die Zusammenarbeit der einzelnen Organisationen stellte sich zunächst als Hindernis dar, auch der interne Einsatzstellenfunk brachte einige Probleme mit sich. In zukünftigen Übungen kann daran gearbeitet werden.

Übung Bewässerung und Wasserförderung lange Wegstrecken 7.7
Zu einer außerordentlichen Übung lud der Kommandant am 7.7 ein. Ein Gelände musste bewässert werden, was kurzerhand zur Übung umfunktioniert wurde.

Absturzsicherung Übung 13.7
Um den neuen Gerätesatz “Absturzsicherung“ kennen zu lernen wurde eine Übung mit ausgebildeten Kräften der Feuerwehr Gemmrigheim organisiert. Hierfür vielen Dank an Jannik Joos. Zuerst wurden die notwendigen Knoten für die Absturzsicherung gezeigt und geübt. Nachdem jeder die Knoten etwas beherrschte, befassten wir uns mit dem Inhalt des Absturzsicherungsrucksacks. Die einzelnen Geräte und Utensilien wurden vorgestellt und vorgeführt. Um die Absturzsicherung auszuprobieren stellten wir zwei vierteilige Steckleitern am Übungsturm auf. Nun musste jeder die Montur anlegen und einen gesicherten Aufstieg an der Leiter vornehmen. Dies geschah in drei Gruppen, bestehend aus einem Kletterer, einem Sicherungsposten und einem Seilmanager. Die Übung brachte viele neue Erfahrungen und wird uns mit Sicherheit nochmals beschäftigen. Vielen Dank an die Ausbilder aus Gemmrigheim.