LF 8/6-2

Geschrieben von Andreas Jäger. Veröffentlicht in Fahrzeuge

Das Löschgruppenfahrzeug 8/6 (LF 8/6) mit dem Funkrufnamen Florian Bönnigheim 42/2 war früher in Hofen stationiert.
Zur besonderen Ausstattung dieses Fahrzeugs zählt ein mit Wasser angetriebener Lüfter.
Dieser funktioniert zum einen, ohne dass ein Motor direkt am Einsatzort in Betrieb genommen werden muss und des Weiteren kann bei Bedarf in den Luftstrom des Lüfters feiner Wassernebel gesprüht werden, mit dessen Hilfe man die Temperatur in brennenden Gebäuden deutlich reduzieren kann.
Anstelle des Lüfters kann auch eine Tragkraftspritze eingesetzt werden.
Das LF 8/6 unterstützt, mit seinem 600 Liter Löschwassertank, seinen 60 Litern Schaummittel und einer Pumpe mit einer Leistung von 800 Litern bei 8 Bar, das LF 16/12 bei Brandeinsätzen.
Mit der 4-teiligen Steckleiter und der 3-teiligen-Schiebleiter unterstützt es ebenfalls bei der Menschenrettung aus Gebäuden.
Des Weiteren stehen zur Menschenrettung eine Trage und eine Erste-Hilfe-Ausrüstung zur Verfügung.
Die Besatzung entspricht in der Regel einer Gruppe.